Movecast Movecast - ein Podcast, der bewegen möchte. Inputs auf dem Weg zu einem Glauben, der nicht stehen bleibt.

November 7, 2017  

Jesus äussert sich sehr differenziert was die Ursachen von Eheunfähigkeit anbetrifft. Für ihn ist Eunuch nicht gleich Eunuch. Wenn wir heute über Homosexualität reden, fehlt es oft an Differenzierung dieses Aspekts der Sexualität. Kann uns Jesus helfen, damals nicht alle Eunuchen und heute nicht alle Homosexuellen über einen Kamm zu scheren, sondern den Mut aufzubringen, genau hinzuhören und hinzuschauen, welche Geschichte uns hier begegnet? Was Jesus gelingt sollten wir mindestens versuchen!

00:0000:00
October 11, 2017  

Ausgerechnet ein Eunuch wird der erste Heide, der von Jesus errettet wird. Dabei durften Eunuchen nach dem Gesetz der Thora nicht einmal zum Volk Gottes gehören. Wie kommt dieser Wandel zustande? Was steckt dahinter? Wer hat hier seine Meinung geändert? Haben wir es hier mit einer Neuordnung zu tun, die uns exemplarisch zeigt, wie wir verantwortungsvoll als Gemeinschaft, zusammen mit dem heiligen Geist neue Ordnungen finden können trotz klarer Gebote in der Thora? Davon handelt diese Episode.

00:0000:00
October 5, 2017  

In diesem dritten Podcast zum Thema Notordnungen schaue ich mir das Thema Heiraten genauer an. Im biblischen Schöpfungsberticht eine klare Anordnung, im Judentum Pflichtgebot und im Christentum ein Sakrament. Wie kommt Paulus dann auf die Idee, eine Notordnung zum Heiraten aufzustellen und vom Heiraten dringend abzuraten?

Zudem gehe ich der Frage nach, warum die Idee einer Schöpfungsordnung so wenig durchdacht ist und mir niemand sagen kann, woher der Löwe eigentlich seine Reisszähne hat, wenn er doch nach der Schöpfungsordnung Pflanzenfresser sein sollte.

00:0000:00
September 29, 2017  

Auch in diesem Movecast geht es um Notordnungen. Am Beispiel der Ehescheidung und der Fleischessens wird deutlich, dass Gott Ordnungen erlässt, die eigentlich nicht seinem Willen und seinem Plan entsprechen. Aber in seiner großen Zuwendungskraft schafft Gott einen Lebensweg für menschliche Zerbrochenheit und Unzulänglichkeit.

00:0000:00
September 22, 2017  

Gott hat einen ewigen Willen. Wenn einer weiß was er will, dann Gott. Und trotzdem besitzt Gott aufgrund seiner Barmherzigkeit die Beweglichkeit, sich auf die Zerbrochenheit seiner Schöpfung einzulassen.  Gott sieht die menschliche Unfähigkeit den göttlichen Willen zu tun  und lässt sich auf die Niederungen unserer Möglichkeiten ein und gibt uns trotz seines ewigen Willens Ordnungen für unsere Zerbrochenheit. Solche Notordnungen ziehen sich wie ein roter Faden durch die Bibel.  Sie machen deutlich, wie sehr der Schöpfer an einer Beziehung zu seiner zerbrochenen Schöpfung interessiert ist.  Leider fehlt so manchen konservativen Christen genau diese Beweglichkeit, wenn sie immer nur die göttlichen Ordnung im Blick haben und sich anders als ihr Schöpfer nicht auf die Zerbrochenheit seiner Geschöpfe einlassen können.

00:0000:00
September 14, 2017  

In Teil zwei versuche ich zu erläutern, warum nicht nur im Alltäglichen und im Übernatürlichen Gottes Wirken erkennbar ist, sondern auch in den Schwierigkeiten, Nöten und Herausforderungen. Die Schwierigkeiten und Probleme meines Lebens sind kein Symptom dafür, dass Gott mich verlassen hat oder in weiter Ferne ist, sondern im Gegenteil: er ist besonders stark am Wirken und versucht etwas in meiner Seele und in meinem Charakter zu verändern und zu korrigieren. Und zum Glück weiß Gott was er tut!

00:0000:00
August 25, 2017  

Christen sind oft frustriert, weil sie Gottes Wirken so selten erleben. Für sie besteht Gottes Wirken vor allem im Übernatürlichen, im Wunder und im Zeichen. Wer Gottes Wirken auf das Übernatürliche reduziert muss sich nicht wundern, wenn das Wirken Gottes zur Seltenheit in seinem Leben wird. In diesem Movecast möchte ich aufzeigen, dass Gottes Wirken viel breiter ist als nur das Übernatürliche. Wir erleben es in allem, was mich im Alltag dankbar macht, auch in den Schwierigkeiten des Lebens und zu guter letzt auch im Wunder.

00:0000:00
August 15, 2017  

Oft wird Theologie und Gotteserfahrung gegeneinander ausgespielt. Für viele ist es besser, Erfahrungen mit Gott zu machen als die korrekte Theologie zu haben. Aber stimmt das? Kann man das überhaupt trennen. In diesem Movecast beschäftige ich mich mit einer Aussage Jesu, die beides zusammenbringt.

00:0000:00
July 7, 2017  

 In dieser letzten Folge von Movecast vor den Ferien beschäftige ich mich mit dem großen Grundproblem der Menschheit. Wenn der bedürftige Mensch die Beziehung zum schenkenden GOtt verliert, bleibt ein wesentliches Grundgefühl bei Menschen zurück: die Angst. 

 Diese Angst bestimmt ganz wesentlich das Tun und das Denken der Menschen und führt zu den vielen Fehlentscheidungen in unserem Leben. 

 Gott bedient sich nicht die Mittel der Angst, sondern vertreibt mit seiner Liebe alle FUrcht! Angst und Gott gehören nicht zusammen. 

00:0000:00
June 29, 2017  

Im dritten Teil zur Schöpfungsgeschichte geht es um Mangelmentalität, um den Baum der Erkenntnis und warum das Ganze kein Gehorsamstest war. Ich erkläre, worum es beim Baum der Erkenntnis genau geht, warum es nichts mit Moral zu tun hat, dafür aber umso mehr mit unserem Bedürfnis nach Selbstbestimmung.

00:0000:00

- Older Posts »