Wenn der Mensch von Grund auf gut ist und das Potenzial zum Ebenbild Gottes hat, warum ist er gleichzeitig zu so viel Bösen und Hässlichen fähig? Gerade das vergangene Jahrhundert mit seinen Weltkriegen, dem Holocaust und vielzähligen Völkermorden zeigt die tiefe Wunde im Herzen der Menschen.
Und wie können Christen, die in der Bibel zu Hause sind und großartigen Lobpreis machen können und die Gaben des Geistes praktizieren doch scharenweise einen Menschen mit Dongles stand zum Führer ihrer Nation wählen?

Von Friedrich Nietzsche stammt das Zitat: »Cultur ist nur ein dünnes Apfelhäutchen über einem glühenden Chaos.«
Und Jesus kritisiert die Schriftgelehrten dafür, dass sie wie getünchte Gräber sind, außen Hui, aber inwendig voller Unrat.
Die Frage ist, ob sich in unseren Kirchen und Gemeinden die tiefe Veränderung des menschlichen Herzens ereignet oder ob wir nur das dünne Häutchen eines zivilisierten Verhaltens zum Vorschein bringen?

Share | Download(Loading)