Ist das Gesetz im AT nun abgeschafft oder nicht? Muss jedes i-Tüpfelchen des Gesetzes eingehalten werden oder nur ein Teil davon? Was meint Jesus, wenn er davon redet, dass das Gesetz erfüllt wurde?

Immer wieder tauchen diese Fragen auf und verunsichern Christen und Gemeinden. Paulus lehnt Streitigkeiten zum Gesetz und zur wahren Lehre ab und verweisst dagegen auf den eigentlichen Zweck des Gesetzes: der Liebe.

1.Tim.1,4-7: Sie sollten sich nicht mit jüdischen Legenden und endlosen Abstammungsregistern abgeben, denn das führt nur zu spekulativen Streitereien und fördert nicht den Heilsplan Gottes, der zum Glauben führt. Das Ziel jeder Anweisung und Unterweisung ist aber die Liebe, und zwar Liebe aus reinem Herzen, gutem Gewissen und ungeheucheltem Glauben. Dieses Ziel haben einige Leute aus den Augen verloren und sich nutzlosem Geschwätz hingegeben. Sie bilden sich ein, Lehrer des Gesetzes zu sein, und verstehen überhaupt nichts von dem, was sie sagen und was sie so sicher behaupten.

Share | Download(Loading)