Immer wieder wird behauptet, dass Gott Sodom und Gomorrah zerstörte, weil dort Homosexualität die grosse Sünde war. Wenn Gott Homosexuelle tötet, dann müssen wir scheinbar auch nicht besonders barmherzig mit ihnen sein! Nun kann man ja über Homosexualität denken was man will, aber man kann einfach nicht willkürlich jeder Stelle, die auf den ersten Blick mit dem Thema zu tun hat benutzen und dagegen ins Feld führen. Ich möchte mit dem Missbrauch des Textes über Sodom in Bezug auf Homosexualität aufräumen und aus der Bibel selbst aufzeigen, was Gott so sehr an Sodom gestört hat. Und plötzlich ist die Sünde dieser Stadt nicht länger weit weg, sondern relevant für unser aller Leben in der westlichen Welt.

Mit dieser Predigt habe ich 2012 den Stop Armut Preis gewonnen.

Share | Download(Loading)