In diesem Movecast nehme ich mir die Auslegung eines Gleichnis vor, dessen Auslegung oft an der eigentlichen Kernaussage vorbeigeht. Bestimmte Verse in diesem Gleichnis fallen regelmäßig unter den Tisch, weil sie im ersten Moment keinen Sinn machen. Versteht man allerdings den historischen Kontext dieses Gleichnisses, macht auf einmal alles Sinn und gerade die fremdartigen Verse sind der Schlüssel zum eigentlichen Verständnis.

In Movecast 71 erkläre ich den historischen Hintergrund und im folgenden Movecast dann die Anwendung und Auslegung des Gleichnisses.

Der Text steht in Lk.19,11-27

 

GEMA-freie Musik von www.frametraxx.de

 

Share | Download(Loading)